Noch stehen im Vereinsfußball einige Highlights auf dem Programm wie in den meisten Ländern die letzten Spieltage und die nationalen Pokalendspiele sowie die Finals in Champions und Europa League. Und dennoch wirft die WM 2018 ihren Schatten schon voraus. Die Weltmeisterschaft in Russland wird in der öffentlichen Wahrnehmung immer präsenter und parallel dazu wächst die Vorfreude bei den Fans auf vier Wochen Fußball satt vom 14. Juni bis zum 15. Juli.

Die WM 2018 bietet natürlich auch reichlich Gelegenheit für Freunde von Online wetten, den einen oder anderen Tipp zu platzieren. Wetten auf den Weltmeister oder den Torschützenkönig sind bei den meisten Buchmachern ebenso schon seit Monaten möglich wie Tipps auf die einzelnen Spiele der WM. Auch Netbet wartet mit einem sehr großen Angebot rund um die WM 2018 auf und zudem schon im Vorfeld mit einem sehr interessanten Special, das wir nachfolgend im Detail vorstellen wollen.

Bis zu zehn Gratis-Wetten möglich

Jeder Kunde von Netbet mit einem gültigen Wettkonto kann sich bis zum Start der WM 2018 mit qualifizierenden Wetten auf ausgewählte Events bis zu zehn Gratis-Wetten mit einem Gesamtwert von maximal 50 Euro sichern.

In einem ersten Schritt ist eine Anmeldung erforderlich, die auf der speziell eingerichteten Aktionsseite aber in wenigen Augenblicken erledigt ist. Anschließend gewährt Netbet eine Gratis-Wette im Wert von fünf Euro jeweils für eine qualifizierende Wette auf die folgenden Events:

  • 06.05.18: FC Barcelona – Real Madrid
  • 12.05.18: TSG 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund
  • 19.05.18: DFB Pokal Finale: FC Bayern München – Eintracht Frankfurt
  • 26.05.18: Champions League Finale: Real Madrid – FC Liverpool
  • 27.05.18: French Open
  • 02.06.18: Österreich – Deutschland
  • 08.06.18: Deutschland – Saudi Arabien
  • 10.06.18: French Open

Qualifizierend ist eine Wette dann, wenn der Einsatz mindestens 20 Euro beträgt und die Quote bei 1,50 oder höher liegt. Möglich sind sowohl Pre-Game- als auch Live-Wetten. Zu beachten ist aber, dass im Rahmen der Aktion nur Einzelwetten berücksichtigt werden, Kombi-Wetten hingegen nicht.

Ob die qualifizierende Wette gewinnt oder verliert, spielt für den Erhalt der Freiwette keine Rolle. 

Gratis-Wetten nur für die WM 2018 verwendbar

Wurden alle Punkte erfüllt, schreibt Netbet die in Aussicht gestellte Gratis-Wette innerhalb von 72 Stunden nach Abrechnung der qualifizierenden Wette dem Wettkonto des Kunden gut. Eine auf diesem Weg erhaltene Gratis-Wette steht allerdings nicht zur freien Verfügung, sondern kann nur für Wetten auf Spiele der WM 2018 mit Quoten von mindestens 1,80 genutzt werden. Bei Kombi-Wetten gilt einer Mindestquote von 1,60 je Auswahl.

Gratis-Wetten können nur als Ganzes verwendet werden. Und wie üblich bei Aktionen dieser Art wird bei einer erfolgreichen Gratis-Wette nur der erzielte Nettogewinn zurückbezahlt, der Einsatz hingegen nicht. Mehr über die Aktion finden Sie in diesen NetBet Erfahrungen.

Wenn in Deutschland der FC Bayern München und Eintracht Frankfurt am 19. Mai in Berlin das Finale um den DFB-Pokal ausspielen, steht in der italienischen Serie A noch ein Spieltag auf dem Programm. Das Endspiel der Coppa Italia ist dann freilich schon absolviert, treffen Juventus Turin und AC Mailand doch bereits am Mittwochabend aufeinander.

Im Stadio Olimpico in Rom kommt es zum Duell von zwei der größten italienischen Vereine, deren Wege sich in den letzten Jahren aber unterschiedlich entwickelt haben. Während Juventus Turin vor der siebten Meisterschaft in Serie steht, bemüht sich Milan seit Jahren vergeblich um die Rückkehr in die Champions League. Auch in dieser Saison wird es für die Rossoneri wohl maximal für die Europa League reichen, wobei es im Rennen um den dafür nötigen sechsten Platz eng zugeht. Mit dem Gewinn der Coppa Italia freilich würde sich Milan automatisch einen Startplatz in der Gruppenphase sichern.

Juventus Turin – AC Mailand, 09.05.2018, 21 Uhr

Als Favorit allerdings geht Juventus ins Spiel, das mit einem Pokalsieg einen großen Schritt in Richtung Double machen könnte berichtet sportwetten-online.com. Die Top-Quote 1,85 von Bet3000 und NetBet ist schon die beste für Wetten auf einen Sieg der Alten Dame bereits in der regulären Spielzeit. Demgegenüber steht die schon deutlich höhere Quote 5,20 von Tipico für Tipps auf Milan. Wer an ein Remis und damit eine Entscheidung erst in der Verlängerung oder gar im Elfmeterschießen glaubt, ist derweil mit der Quote 3,60 von Mybet und Interwetten am besten bedient.

In jüngerer Vergangenheit zog Milan in der Coppa Italia gegen Juventus immer den Kürzeren. Im Viertelfinale der vergangenen Saison verloren die Rossoneri in Turin mit 1:2 und im Endspiel 2015/16 behielt Juve nach Verlängerung mit 1:0 die Oberhand. 2011/12 ging es im Halbfinal-Rückspiel auch in die Verlängerung, in der Juve nach einem 2:1-Auswärtssieg im Hinspiel den letztlich entscheidenden 2:2-Ausgleich erzielte.

In der laufenden Saison der Serie A hatte Juve ebenfalls zwei Mal das bessere Ende für sich. In Mailand gewann die Mannschaft von Trainer Max Allegri mit 2:0 und ließ zu Hause einen 3:1-Erfolg folgen. Auch insgesamt spricht die Statistik nach 185 Duellen relativ klar für Juventus. 71 Siegen Juves stehen 65 Unentschieden und 49 Erfolge Milans gegenüber.

Die aktuelle Form beider Teams lässt indes auf ein spannendes Finale hoffen. Am Samstag ist es beiden gelungen, mit Heimsiegen Selbstvertrauen zu tanken. Der AC Mailand besiegte Hellas Verona klar mit 4:1 und Juventus drehte gegen den FC Bologna einen 0:1-Pausenrückstand noch in einen 3:1-Sieg. Unser Tipp für die Partie 3:0 für Juventus. Die beste Quote gibt es hierbei bei NetBet. Mehr über Netbet erfahren Sie in diesem Review.

Gestern um 17 Uhr konnte die Oberliga-Saison auch für uns beginnen. Leider mussten wir dabei auf den noch nicht spielberechtigten Tomáš Březina verzichten. Vladimir Valiček fehlte verletzt und auch Michael Franz nahm erkältungsbedingt zunächste nur auf der Ersatzbank Platz. Deshalb musste das Team wieder umgestellt werden und so kamen Florian Bach und der brasilianische Neuzugang Bruno Vila Real Sidiao zum Einsatz.

Wir starteten gut in die Partie, spielten motiviert und engagiert und schließlich gab es in der 6. Minute nach einem Foul an Carlos Pereira Elfmeter für uns: Neuzugang André Hofer, der bereits in der Stadionzeitung ein Tor zum Einstand ankündigte, schnappte sich das Leder und trat zum Strafstoß an. Sicher verwandelte er zum 1:0 und erzielte damit unser erstes Pflichtspieltor der Oberliga-Saison.

In der ersten Viertelstunde spielten wir einen recht erfischenden und konzentrierten Kombinationsfußball. In der 13. Minute hatte Dynamo`s Reserve ihre erste Chance als sie nach einer Ecke frei zum Kopfball kamen. Weitere Möglichkeiten der in weiß spielenden Dresdner ergaben sich, doch wir konnten noch dagegen halten. in der 26. Minute klärte Pavel Mišák, nachdem Alexander Just schon geschlagen war. Dann gab es Freistoß für Dynamo und Alex Just lenkte den Ball über die Latte, der darauf folgende Eckball wurde zu seiner sicheren Beute.

Das Spiel wurde nun zunehmend hektischer. In der 40. Minute war es dann so weit und wir mussten den Ausgleich hinnehmen. Nachdem Keeper Just einen Moment lang mit dem Rauslaufen zögerte, traf Maik Kegel zum 1:1. Doch es kam noch schlimmer: Vier Gelbe konnten einen Dresdner nicht stoppen – es gab Elfmeter für Dynamo und Maik Kegel besorgte sicher mit dem Pausenpfiff den 1:2-Halbzeitstand.

Wir nutzten die Pause, um Ayoub Chaatouf für Bruno Vila Real Sidiao ins Spiel zu bringen. Doch wirklich Besserung brachte das zunächst nicht: In der 50. Minute bekam Dynamo einen Freistoß und Erik Zerna verwandelte ihn direkt ins rechte untere Eck zum 1:3.

Auf der anderen Seite schoss Eser Kazak allein aus spitzem Winkel, aber zu ungenau. in der 53. Minute musste Rene Wagner mit Rot vom Platz und wir spielten in Überzahl.

Ein Freistoß von Marco Weißhaupt ging knapp vorbei und André Hofer verpasste nach Pass von Carlos Pereira (69.). Bei einer Franz-Ecke (er wurde in der 74. Minute für Armand Deugoue eingewechselt) kam André Hofer zu spät (81.).

In der Schlussphase machten wir nochmal Druck, doch Dynamo II ließ nichts mehr zu und so war unsere erste Saison-Niederlage nicht mehr zu verhindern. Den Freistoß von Michael Franz hielt Dynamo-Keeper Mittag und danach beendete der Schlusspfiff unseren Saisonauftakt.